Blogparade: Lieblingsbücher

Lesen war schon immer meine Lieblingsbeschäftigung. Bevor ich lesen konnte, war die Aufgabe meiner Eltern, mir jedes Buch vorzulesen, welches mir interessant vorkam. Einmal, Hundertmal, so oft es nur ging. Ich erinnere mich an Geschichten wie „die kleine Hexe“ von Otfried Preußler, die mich verzauberte. Damals haben mir meine Eltern wohl die Türen für das Magische eines Buches gegeben. In meiner Kindheit war ich süchtig nach den Sheltie-Büchern von Peter Clover.
Lesen ist für mich die tiefste Entspannung, Freud, Leid und Tränen. Leider konnte ich in letzter Zeit nicht viel lesen, da die Prüfungen meiner Ausbildung bevorstanden und ich mich eher auf Fachbücher und die Abschriften meiner Lehrer konzentrieren musste. Doch diese Zeit ist nun (zum Glück) vorbei.
Meine Lieblingsbücher springen zwischen dem Genre Fantasy, welches ich schon lange lese und meiner neuen Liebe Young Adult. Aber auch Teenie-Romane springen mir manchmal ins Auge und wollen mich nicht loslassen.

Harry Potter

Seit ich zum ersten Mal Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling gelesen habe, bin ich vernarrt in diese Bücher. Nichts geht an mir vorbei und ich bekomme sogar eine Info, wenn die Autorin einen Tweet schreibt! Harry Potter hat mich fasziniert, von der ersten Sekunde an und tut es noch heute. Jeden Tag aufs neue.
IMG_6117

Die Story

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Ich kann gar nicht genau sagen, welchen Band ich am liebsten mag. Harry Potter hat mein Leben verändert. Die Sicht auf Gut und böse, die Sicht auf die Freundschaft und auf die Liebe. Ich habe die ersten sechs Teile innerhalb von zwei Monaten gelesen – oder wohl eher verschlungen. Harry Potter hat mich im Sturm erobert, ich konnte nicht aufhören zu lesen. Ich weiß noch ganz genau, dass ich den ersten Band eigentlich nur aus der Not heraus gelesen habe. Ich hatte keine ungelesenen Bücher mehr, also habe ich meinen Bruder gefragt und der hat mir nur dieses Buch gegeben. Daraus ist meine große Liebe entstanden. So groß, dass ich mir zwei Monate nach meinem 18. Geburtstag sogar ein Harry Potter Tattoo habe stechen lassen.

Der Himmel über New York – Verena Carl

IMG_6120.JPG

Die Story

„New York. der Ort, wie die Häuser den Himmel küssen. An dem die bunten Lichter mit den Sternen um die Wette leuchten. Hier möchte Jenny nach dem Abitur ihr eigenes Leben beginnen und lernt den gut aussehenden Leroy kennen, der ihr zeigt, wo das Herz der Metropole schlägt – im Rhythmus der Klubs und der Slam-Poeten, die wie Leroy ihre Geschichten von der Straße erzählen. Jenny verliebt sich leidenschaftlich in diese Stadt und in Leroy. Doch die aufregende Fassade New Yorks kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass alles seine Schattenseite hat. Denn daheim wartet Jennys Freund Max auf sie. Und auch Leroy hat seine Geschichte …“

Das ist der Klappentext, aber ich finde er drückt wirklich wahnsinnig viel von der Geschichte aus.
Ich habe das Buch ungefähr fünf Mal gelesen – bis jetzt. Es ist eins meiner meist gelesenen Bücher in meinem Bücherschrank. Dieses Buch hat mich verzaubert und das tut es jedes Mal wieder, wenn ich es in die Hände nehme, um es ein weiteres Mal zu lesen. Warum das so ist, kann ich nicht mit aller Bestimmtheit sagen. Vielleicht ist es mein Traum, einmal selbst in New York zu leben und mich dort zu verlieben gewesen, vielleicht aber auch der Schreibstil, der mich immer tief ins Buch gezogen hat. Auf jeden Fall finde ich, dass dieses Buch einfach viel häufiger gelesen werden sollte – von jedem der es irgendwie in die Finger bekommt! Diese Geschichte ist, soweit ich mich erinnern kann, nicht sonderlich kitschig, sondern beschäftigt sich eher mit der Selbstfindung, nachdem man in die große weite Welt entlassen wurde. Sie beschäftigt sich mit Liebe und Trennungen und auch Heim- und Fernweh. All das, was wir alle schon einmal durchgemacht haben und dabei sind diese Themen verpackt in eine wundervolle Geschichte, die einfach nicht aufhören soll, meiner Meinung nach.

Throne of Glass – Sarah J. Maas

IMG_6118.JPG

Die Story

„Zwei Männer lieben sie.
Das gesamte Land fürchtet sie.
Nur sie kann das Königreich retten.
Calaena Saradothien ist jung, schön zum Tode verurteilt. Doch dann erhält sie eine letzte Chance. Kronprinz Dorin hat sie dazu auserkoren, in einem tödlichen Wettkampf für ihn zu kämpfen. Gewinnt sie, erhält sie ihre Freiheit zurück. Verliert sie, bezahlt sie mit ihrem Leben …“

Dieses Buch war ein absoluter Cover-Kauf. Irgendwie war ich auf der Suche nach etwas Neuem, etwas, dass ich vorher noch nicht so gelesen hatte. Und da ist mir dann dieses Buch ins Auge gesprungen. Dann der Klappentext und da war dann mein neues Buch. Auch dieses Buch habe ich gefressen. Danach habe ich sehnsüchtig auf jeden weiteren Band gewartet und ihn dann am Erscheinungstag gekauft. Einen der vier Teile habe ich als E-Book, da das einfach schneller ging für mich… nachts um 1 Uhr. Nun warte ich gespannt auf den fünften Teil – auf Deutsch natürlich. Wenn ich die Geschichten einmal auf Deutsch anfange, beende ich sie eigentlich nicht auf Englisch, außer ich kann es einfach nicht mehr aushalten.

Die Again Serie  – Mona Kasten

Begin Again

„Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon.
Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art ber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hiner Kdens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …“
IMG_6121.JPG

Trust again

„Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – er weigert sich, sie aufzugeben.
In diesem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzereißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt …“

Ja, auch ich bin dem Mona Kasten Hype verfallen. Von der ersten Sekunde an. Ich habe früher schon die YouTube-Videos von ihr geschaut und gemerkt, dass wir ein und den selben Buchgeschmack haben und als sie dann irgendwann ankündigte, dass sie ein Buch herausbringen würde, war ich hin und weg und habe es mir sofort gekauft. Ich glaube, ich habe 12 Stunden gebraucht, um dieses Buch zu lesen – mit Unterbrechungen natürlich. Monas Schreibstil ist einfach super und ich mochte die Charaktere unglaublich gerne. Es ist halt irgendwie eine klassische „New Adult“ Serie. Es ist zwar eine Serie, aber jedes Buch behandelt einen anderen Charakter aus der Clique. Das mag ich sehr gerne. Dadurch lernt man auch die Personen kennen, die man im ersten Buch schon sympathisch fand, die aber eben nur eine Nebenrolle gespielt haben. Die Bücher sind wirklich sehr zu empfehlen. Ich würde sie auf jeden Fall auf eine einsame Insel mitnehmen und sie wieder und wieder lesen, wenn ich die Gelegenheit dazu hätte.

Obsidian – Jennifer L. Armentrout

Die StoryIMG_6119.JPG

Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchblogerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um ’neue Freunde‘ zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat …“

Dieses Buch, bzw. diese Bücherreihe, hat mich genauso verzaubert, wie alle anderen Bücher, die ich euch bereits hier kurz vorgestellt habe. Diese Reihe hat mich aber auch überrascht, denn der Klappentext sagt nicht unbedingt aus, dass dies ein Fantasy-Roman ist. Das hat das ganze für mich noch spannender gemacht. Ich habe die ersten vier Bände gelesen, bin aber bis jetzt noch nicht dazu gekommen, mir den fünften Teil zu kaufen. Also: Bitte nicht spoilern! 
Ich liebe Jennifer L. Armentrouts Schreibstil. Er ist fesselnd und nimmt mich vollkommen mit in die Geschichte, als würde ich daneben stehen und alles beobachten können.

Dies sind nun also meine Lieblingsbüche und Lieblings-Buchreihen. Wollt ihr weitere Lieblingsbücher von anderen Bloggern kennenlernen? 
Hier könnt ihr zum Ursprung der Blogparade zurückkehren. 
Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr gerne? Lest ihr überhaupt und was sind eure Lieblingsbücher?

0 Gedanken zu „Blogparade: Lieblingsbücher

  1. Huhu,

    ich habe deinen Blog gerade über die Blogparade gefunden und lese auch sehr gerne die Again-Reihe von Mona Kasten. Tatsächliche lese ich gerade sogar den dritten Band, welcher mir auch richtig gut gefällt. Auch auf die neuen Bücher von der Autorin aus dem Genre, die im Frühjahr erscheinen werden, freue ich mich schon sehr.
    Aber auch die Bücher von Sarah J. Maas und Jennifer L. Armentrout finde ich super. Zwar hänge ich noch beim dritten Band der Throne of Glass Reihe, aber das wird noch werden 🙂

    Liebe Grüße
    Jenny

    P.S.: Ich werde auf jeden Fall die Blogparade auch noch mitmachen 🙂

    1. Hey Jenny! Wir haben ja einen sehr ähnlichen Lesestil! Ich habe mittlerweile den dritten Band der Again Reihe gelesen und freue mich genauso auf nächstes Frühjahr. Mona Kasten finde ich einfach super, auch als Person.
      Danke für deinen Kommentar und viel Spaß bei der Blogparade!
      Liebe Grüße,
      Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.