Meine Lieblingsdinge im März

Der März ist vorbei. Wie schnell die Zeit verging. Nun ist schon der vierte Monat des Jahres 2018 angebrochen, dabei fühlt es sich an, als hätte ich gestern erst Silvester mit meinen Lieblingsmenschen gefeiert und mich dann wieder für 650 km ins Auto gesetzt, um wieder in der Realität anzukommen.
Diesen Monat war ich viel zuhause, wegen Krankheiten wie der Grippe und anderen unangenehmen ansteckenden Viren und Bakterien. Aber ich denke, dass erging fast jedem so.
Ich möchte euch heute meine Lieblingsprodukte im März vorstellen, oh wie ich mich über diesen Post freue. Ich selbst schaue unglaublich gerne Videos und lese Artikel über dieses Thema, weil sie mich inspirieren und wollte deshalb schon immer mal so einen Beitrag schreiben. Nun ist es endlich soweit!
 

 

Beautyprodukte

Ich bin nicht der Mensch, der sich täglich schminkt, weil mir die Zeit für das Frühstück und den Schlaf einfach wichtiger sind, aber für besondere Anlässe nehme ich mir gerne viel Zeit und es gibt mittlerweile ein paar Produkte, auf die ich einfach nicht mehr verzichten möchte.

Die Catrice Glam&Doll Volume Mascara ist mein All-Time-Favourite. Ich bin irgendwann mal durch den Hype angefixt worden und als ich dann die letzte Mascara in einem Drogeriemarkt gefunden habe, musste ich sie mir mitnehmen. Das ist wohl jetzt schon so zwei Jahre her, doch seitdem habe ich nie wieder eine andere benutzt. Den Preis finde ich auch völlig in Ordnung (3.95€) Ich benutze immer die wasserfeste Mascara, da ich das Gefühl habe, dass nur diese wirklich den ganzen Tag hält. Außerdem dürfte es für den ein oder anderen vielleicht interessant sein, dass die Kosmetik von Catrice ohne Tierversuche hergestellt wird. Sie steht auf der offiziellen Seite von PETA.

Wer wünscht sich nicht bei dieser Jahreszeit mal das Gefühl, gerade im Meer gebadet zu haben, sich dann an den Strand zu legen und die Sonne auf sich herab scheinen zu lassen? Ich liebe jedenfalls das Meer. Klar, ich komme aus Schleswig-Holstein und bin immer viel am Meer gewesen. Ich liebe diesen Look, wenn die Haare trocknen und man diese lockigen Haare bekommt. Da ich sowieso immer sehr glatte Haare habe und diese aber höchstwahrscheinlich ausfallen würden, würde ich sie mit chemischen Mitteln lockig machen, habe ich einfach mal ein wenig recherchiert und das „Styling Spray Beach-Style Salz Spray“ von Balea gefunden. Für 1,45€ dachte ich, dass ich nicht falsch machen könnte und bin einfach mal losgegangen, um es mir zu kaufen. Natürlich sollte man bedenken, dass duch die regelmäßige Anwendung die Haare trocken und spröde werden, aber ich denke, wenn man es mal benutzt, ist es Okay. Das Spray wird ins  handtuchtrockne Haar gesprüht und ich muss gestehen, dass ich danach nicht wirklich einen Effekt gesehen habe. Nachdem ich mir jedoch die Haare eingeflochten hatte und ein wenig mit dem Glätteisen drüber gegangen bin, hatte ich wunderschöne Beach-Waves. Diese habe ich dann ein wenig fixiert und ich war wirklich mehr als begeistert. Die welligen Haare haben wirklich den ganzen Tag gehalten und das, obwohl die Luftfeuchtigkeit sehr hoch war. Normalerweise wäre der Effekt bei mir sofort weg gewesen, aber mit dem Spray hat es gehalten. Für mich ist es also eine absolute Empfehlung.

Ich musste mir diesen Monat eine neue Gesichtscreme kaufen, weil meine alte einfach nicht mehr das getan hat, was sie sollte. Nachdem ich gefühlte Stunden vor den Regalen gestanden habe und mich nicht entscheiden konnte, welche Creme es dann wird, habe ich mich schlussendlich für die Sante beruhigende Tagescreme mit Bio-Mandel-Öl und Vitamin-F gekauft. Im Winter habe ich große Probleme mit meiner Haut und brauchte irgendwas, was sie beruhigt. Bis jetzt bin ich sehr glücklich mit der Creme. Meine Haut spannt nicht mehr, sobald ich raus gehe und ich habe das Gefühl, sie wird sehr gut gepflegt. Außerdem habe ich weniger Hautirritationen. Ein schöner Zusatz ist, dass sie Vegan ist und auch Tierversuchfrei.
IMG_6965_Kopie.jpg

Alltägliche Gegenstände

Meine Kaffeemaschine! Oh Gott, wie ich dieses Ding liebe. Ich habe sie geschenkt bekommen und sie ist schon ziemlich alt, weswegen sie auch nicht mehr allzu hübsch aussieht, aber ich muss keine komischen Kapseln kaufen, die die Umwelt noch mehr zerstören, sondern habe frisch gefilterten Kaffee, muss aber nicht eine ganze Kanne morgens kochen und trinken. Sie hat mir diesen Monat echt gerettet, mir meine Müdigkeit ausgetrieben und nach der Arbeit mir die Möglichkeit gegeben, bei einem schönen leckeren Kaffee zu entspannen. Ich glaube, diese Art nennt sich Camping-Kaffeemaschine, aber ganz sicher bin ich mir nicht.

Kaffe Monin Sirup

Passend dazu: Ich habe bei meinem besten Freund das erste Mal Kaffesirup von Monin getrunken und ich war sofort verliebt. Mittlerweile landet er morgens eigentlich immer in meiner Tasse, mir egal, wie schädlich es ist. Ich finde es einfach super lecker. Mittlerweile habe ich schon verschiedene Sorten durch, aber ich komme immer wieder zu der Sorte „weiße Schokolade“ zurück. 250ml kosten stolze 3,49€, aber ich gönne mir das hin und wieder mal und das Zeug hält ja auch echt lange, weil man ja nur einen kleinen Schuss in den Kaffee kippt.

 

Meine alte Sportuhr hat langsam aber sicher den Geist aufgegeben oder besser gesagt: Sie verband sich nicht mehr mit meinem Handy und da mein Laptop auch den Geist aufgegeben hat, hatte ich keine Chance meine Daten irgendwo zu synchronisieren. Schon länger hatte ich mich über verschiedene Sportwatches informiert, auch über dieIMG_6953 AppleWatch (die mir aber einfach zu teuer ist!). Geliebäugelt habe ich schon länger mit einer FitBit-Uhr, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Schlussendlich ist es nun die FitBit Blaze geworden, die mir im Normalfall eigentlich auch zu teuer ist, aber ich habe ein gutes Sonderangebot gefunden und dann einfach zugeschlagen. Ich finde sie echt toll, vor allem den Pulsmesser, der auch relativ genau ist (mein Arzt und ich haben es übrigens ein wenig getestet).

 

Dieses Produkt mag sich jetzt ein wenig blöd anhören, aber nach 5 1/2 Monaten ohne W-Lan, Fernsehen oder einem Haustelefon (Es wird einen Artikel über dieses Thema geben!) bin ich echt dankbar, den Kindle Fire-TV Stick zu haben. Ich kann endlich wieder die verschiedensten Serien und YouTube Videos schauen, ohne Angst um mein mobiles Internet zu haben und alles machen, was mir Freude macht, wie z.B. den Blog bearbeiten und regelmäßige Postings.

 

IMG_6950

Ein absoluter Lebensretter ist nach wie vor mein odernichtoderdoch Kalender. Ich weiß, er ist ziemlich teuer (26€) im Gegensatz zu den normalen schwarzen Kalendern, die man in jedem Laden bekommen kann, aber ich habe mich in diesen Kalender

verliebt, unter anderem auch, wegen den ganzen extra Seiten und den Monatsübersichten. Ich glaube, ohne diesen Kalender hätte ich mein Leben in den letzten Monaten und Wochen komplett verplant.

Für noch mehr Informationen könnt ihr gerne auf der Website des süßen Shops vorbei schauen. Aber macht mich nicht dafür verantwortlich, solltet ihr danach Pleite sein.

 

 
 

Lieblingsbücher diesen Monat

Götter von Asgard Liza Grimm Jennifer Jäger

Das erste Buch was ich diesen Monat gelesen habe, ist „Die Götter von Asgard“ von Liza Grimm. Eine ganze Rezension wird auch eine der nächsten Beträge werden, aber ich fand dieses Buch so großartig, dass ich es einfach in die Monatsfavoriten aufnehmen musste. Das Buch kostet 12.99€ und hat 302 Seiten. Übrigens findet ihr Liza Grimm auch auf YouTube und allen anderen sozialen Netzwerken unter dem gleichen Namen. Sie ist wirklich eine super liebe und symphatische junge Frau, die viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Ein kleiner Bonus: Sie ist einer der größten Harry Potter Nerds, die ich kenne! Ich verlinke euch Hier ihren Kanal. Schaut wirklich vorbei. Es lohnt sich!

Momentan lese ich Save Me von Mona Kasten. Ich habe schon die Again-Trilogie von ihr verschlungen und vorher jahrlang ihre Videos geschaut und bin nun sehr gespannt auf die Maxton Hall Reihe. Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut und ich kann es kaum aus der Hand legen, weswegen ich dachte, dass es auf jedenfall hier schon einen Platz in der Liste verdient hat. Das Buch kostet 12.90€.

Save Me Mona Kasten Buch

 

Das waren meine Lieblinge des Monats. Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen Inspiration schenken und vielleicht habt ihr ja nun etwas gefunden, was ihr schon lange gesucht habt? Was sind eure Lieblingsprodukte des Monats März und habt ihr auch das Gefühl, dass die Zeit unglaublich schnell vorbei gegangen ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.